Rufen Sei uns an: +49 (0)8861 12 34 56

  • Der Schongauer Lido

    Einblicke von außen - Traum aller Naturfreunde, der Naturstrand und kreative Speisen im Bootshaus. Was will man mehr!
  • Der Lech

    Einblicke in die Natur - Der Lech, wo er "naturbelassen" verlaufen darf.
  • Schongau ist Lechstadt

    Unser grüner Lech, früher Transportweg der Flößer, Naherholung am Lido in einmaliger Natur, die Litzauer Schleife ein bescheidener Rest des ursprünglichen Flussbetts!
  • Stetig verändert sich die Stadt

    Aber neben wichtigen Maßnahmen in der Altstadt müssen insgesamt in allen Stadtgebieten Modernisierungen, Straßenerneuerungen, Verschönerung neue Ziele der Stadtführung werden.
  • Schongau - Zu allen Tageszeiten ein wundervoller Platz zum Leben, Wohnen und Arbeiten!

    Einer der vielen, goldenen Sonnenaufgänge in Schongau!
  • Stadt mit dem Charme des Pfaffenwinkels

    Leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen! Mit unseren Nachbarn Altenstadt, Hohenfurch und Peiting ein attraktives Mittelzentrum im Landkreis.
    Read More
  • Schongau, die Perle des Pfaffenwinkel

    Leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen! Mit unseren Nachbarn Altenstadt, Hohenfurch und Peiting ein attraktives und einmaliges Mittelzentrum im Landkreis.
  • Ein Symbol für die Arbeit des BiSW

    Wir versuchen Licht in die Dunkelheit zu bringen. Wir, die Bürgerinitiative Schongau West kämpfen für die Informationsfreiheit in unserer Stadt, fordern zeitnahe, detaillierte Bekanntgaben von Ratssitzungen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

­­­­Leserbrief 2021-4 „Transparenz nicht nur Worthülse“ Schongauer Nachrichten vom 16.04.2021

Ja, hoffentlich geht der Wunsch von Stadtrat Rehbehn in Erfüllung.

Zur Erinnerung:

Aufforderung zur Einführung einer Informationsfreiheitssatzung (IFS) in Schongau, sprich die Bürgerteilnahme an Informationen/Beschlüsse des Stadtrats bzw. der Verwaltung ist das Ziel. Der Wahlversprecher unseres Bürgermeisters anlässlich der Wahl 2014: „Grundsätzlich (ja) für IFS, Problem ggf. Arbeitsaufwand“ hat sich beunwahrheitet. Soll heißen, dass jeder Bürger Anfragen gegenüber unserer Verwaltung noch immer rechtfertigen muss, obwohl alle Informationen den Bürgern gehören. Spätestens auf der fast leeren Website SOG wird dies klar, der Punkt Bürgerinformationssystem ist zu einem Unterpunkt unter der Headline Stadtrat degradiert worden. Ratssitzungen werden neuerdings so veröffentlicht, dass Einladungen/ Sitzungsprotokollen extrem verkürzt unter dem Punkt Bekanntmachung summiert und kommuniziert werden. Sogar diese inhaltsarmen Dokumente bieten nur einen Rückblick für max. 120 Tage, da ist ja mein Alzi-Gedächtnis nachhaltiger. Der Beweis ist neuerdings das sog. Sitzungsprotokoll. Negativbeispiel: Die Tagesordnung der 3. Ratssitzung 03.02.2021 ist fast wortgleich mit dem Protokoll. Informationswert gegen Null, nix, gar nie nix, niente, شيء!

Hier würde ich Worthülse schon mal durch Satzhülse ersetzen. Wieso wird die Arbeit der Mitarbeiter der Stadt negiert bzw. erschwert. Wie kann ein Mitarbeiter gezwungen werden, keine Auskunft zu geben. Wer sich die berühmten Videos „virtueller Bürgerdialog 1 – 4“ des Bürgermeisters angesehen hat, erlebt nur faktenlose Antworten. Mit Floskeln wie: „Sie gehen von anderen Voraussetzungen aus“ wird man abgespeist. Oder kommen Sie in die Bürgerver­sammlung/Sprechstunde, dann reden wir…!

Die Bürgerinitiative SOG West will aber Zugriff auf wichtige Daten, der Vorwand Datenschutz ist aber wie eine Deckung für alle peinlichen, falsch gelaufenen Aktionen. Man denke nur an STRABS und unsere allmählich zerbröselnden Straßen. Nur alle anderen Straßen werden systematisch mit Flüster­asphalt überzogen, die nicht auf der STRABS-Liste stehen. Das ist keine Lösung. Also weg mit dem Maulkorberlass „Sitzungsprotokoll“! Bürgerfreundliche Auskünfte, Beteiligungen von uns Bürgern (wie so toll bei ISEK) und die Karten wieder offen auf den Tisch.

Wir bitten den Stadtrat, die Abstimmung zur IFS namentlich zu dokumentieren, jeder Rat kann dies fordern. Warum? Wir hätten sonst noch immer die STRABS!

Peter Haggenmiller, Bürgerinitiative Schongau West


Sechs Fragen waren an den Schongauer Bürgermeister Herrn Falk Sluyterman van Langeweyde durch die Bürgerinitiative Schongau West gestellt!

In dem nachfolgendem Video, das als Antwort des Schongauer Bürgermeisters auf unsere Fragen im Online Dialog nun folgt, werden unsere Ausführungen zum Thema "Trinkwasserskandal" detaillierter erläutert. Als Beweise sind die Quellen offengelegt. Die Schongauer Nachrichten und der Kreisbote Schongau waren die Grundlagen auch für diesen Video-Beitrag.

 

Das vom BM vorgeschlagene "bilaterale" Gespräch lehnen wir zunächst ab, da wir möglichst die Schongauer Bürger beteiligen wollen. Für uns steht fest, dass das Projekt total aus dem Ruder gelaufen ist. Hauptgründe sind, dass die Quellen nicht im eigenen Heiliggeistwald gefunden wurden und die teuren 20 Bohrungen durch Einschalten eines wirklichen Fachmanns reduzierbar gewesen wären. Die Finanzierung der letztlich 8,25 Millionen wurde viel zu spät angegangen und statt mit den umliegenden Gemeinden einen Zweckverband einzugehen, wurde erst nach 2017 mit der Akquise bei den Gemeinden um Geld gebettelt.

 

 

Peter Haggenmiller

Mail: info@BiSW.ORG - Tel: 08861-900330  - Di-Mi-Do 09:30 bis 12:00 Uhr - Wir sind für Sie da!

Schreiben Sie uns oder melden sich an!

Sechs Fragen an den Schongauer Bürgermeister Herrn Falk Sluyterman van Langeweyde durch die Bürgerinitiative Schongau West!

Altbekannte Fragen, aber meist bislang nicht zufriedenstellend beantwortet!

Schauen Sie genau hin beim sog. Digitalen Bürgerdialog:

 

Unser Schongauer Bürgermeister will Fragen und Probleme der Bürger wissen.
Hier im Video unsere ohnehin bekannten 6 Fragen, die die Bürger umtreiben dürften.

  1. Erhöhung der Wassergebühren unklar, wir haben grob gerechnet und sind auf ein neues Brutto von 1,34 € gekommen. Der neue Projektleiter Herr Josef solls vermutlich richten: das sinnlose 2. Standbein die sog. Heiliggeist-Quellen den bauernschlauen Gemeinden verkaufen.
    Die weiteren Fragen mit den Inhalten:
  2. Gefährdung von Wanderer durch E-Biker,
  3. Müll, Schmierereien, Schandflecken? Kümmert sich die Stadt ernsthaft darum?
  4. Mangelhafte Informationspolitik für alle Bürger Beispiel: Der Jahresbericht April 2019 – März 2020 nicht ins Netz gestellt. Schaukästen kaum zu durchschauen.
  5. STRABS-Straßen werden seit 2014 nicht mehr instandgesetzt, möglicherweise die Römerstraße für 80.000 €?
  6. SOG West fehlt mindestens ein Spielplatz, Forchet hat zwei zu viel.

Auf diese Videobotschaft mit Beantwortung unserer Fragen sind wir sehr gespannt.

 

Peter Haggenmiller

Mail: info@BiSW.ORG - Tel: 08861-900330  - Di-Mi-Do 09:30 bis 12:00 Uhr - Wir sind für Sie da!

Schreiben Sie uns oder melden sich an!

Willkommen auf unserer Website

Ziele und Planungen der Bürgerinitiative Schongau West (BiSW)

Ein Starkregen im Juni 2012 überschwemmte im Stadtteil Schongau-West viele Kellerräume und verursachte erhebliche Schäden für die Hauseigentümer und Anwohner.

Einige Betroffene haben damals die " Bürgerinitiative SOG-West " ins Leben gerufen und nach Maßnahmen gesucht, die Abhilfe und Vorsorge bei solchen Naturereignissen schaffen sollten.

Weiterlesen

In der City - wo brennt es?

Schongau, die Stadt mit Charme im Herzen des Pfaffenwinkels!

Schongau am Lech überrascht mit seiner einzigartigen Lage im Pfaffenwinkel Die Stadt mit 12.500 Einwohnern im Westen von Oberbayern nahe an den Alpen liegt mit dem mittelalterlichen Altstadtkern auf einer inselartigen Anhöhe, die durch den Flussbettwechsel des Lechs vor ca. 7.000 Jahren entstanden ist. Das westliche Steilufer mit den einmaligen Prallwänden zeigt noch heute den alten Flussverlauf. Dies bildet ein einzigartiges Panorama zusammen mit dem im Osten aufragenden Schlossberg und den nahen Bergketten um Hochplatte und Zugspitze mit den vorgelagerten, dunklen Trauchbergen.


(Eine Gewitterwolke zieht über Schongau auf - Bildquelle: PH)

Was wird nun besonders geschätzt an dieser Stadt?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Schreiben Sie dem Bürgermeister!

Vorstellungen, die Sie von der Bürgerinitative Schongau West (BiSW) behandelt haben möchten.

Wir danken all jenen, die uns kostenlos Text- und Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben.
 

Ideen- und Beschwerdemanagement Stadt Schongau


Kontakt nur zu uns - BiSW!

Wenn Sie Fragen, Informationen, Vorschläge haben oder Themen kommentieren möchten, hier können Sie nur zu uns Kontakt aufnehmen:

Schönlinder Straße 40
D-86956 Schongau
Mail: info@BiSW.ORG
Tel: 08861-900330
Di-Mi-Do 09:30 bis 12:00 Uhr

Wir sind für Sie da!

 

Teilen Sie sich mit!

SCHONGAU, UNSRE HEIMAT, FÜR UNS EIN EINMALIGER ORT, EINGEBETTET IM PFAFFENWINKEL!

Leben, wohnen, arbeiten, chillen zwischen unserem Lech, saftigen Wiesen, den Voralpen, in unserer Mitte die historische Altstadt.
Wir kümmern uns um die Anliegen aller ansässigen Bürger, auch um der sozialen Gerechtigkeit willen.
Bürgerinitiative Schongau West (BiSW)

NEUES THEMA - im Visier der BiSW

Die Bürgerinitiative plant,

wegen des schlechten Straßenzustands der Schönlinderstraße, Maßnahmen zu treffen.

+ Schreiben an Stadtrat mit Bildmaterial

+ Falls keine Reaktion des Stadtrats erfolgt, werden wir uns zusammensetzen und einzelne Pakete
   entwickeln:
- Plakataktion
- Leserbrief oder Interview mit Schongauer Nachrichten
- Protestveranstaltung auf der Schönlinderstraße mit Straßensperrung

Straßenzustand Schönlinder Straße

  • Rissige Flächen und die provisorischen Ausbesserungen sind ebenfalls schon wieder aufgebrochen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Top

Kontakt

Bürgerinitiative Schongau West
Schönlinder Str. 40-1
86956 Schongau
+49 (0) 88 61 90 03 30
+49 151 121 106 41
info@bisw.org
Kontakformular
Di-Mi-Do: 09.30-12.00


Hot

Features

Bürgerinitiative Schongau West (BiSW)
Besser leben in Schongau Bürgerinitiative Schongau West (BiSW) - Besser leben in Schongau